VLamax, deine Laktabildungsrate einfach erklärt


13. April 2022

VLamax - was ist eigentlich die maximale Laktatbildungsrate, von der alle sprechen?

Beim Einstieg in den Triathlon ist eines besonders wichtig: Neues Lernen ist ein absolutes Muss! Die maximale Laktatbildungsrate rückte in den vergangenen Jahre immer mehr in den Fokus und viele Athleten beschäftigen sich nun mit dem Thema: Was ist eigentlich diese VLamax und wie kann ich sie senken?

Die VLamax gibt an, wie viel Laktat der Körper in einem festgelegten Zeitraum produzieren kann. Diese Laktatmenge wird dann in mmol/l/s (Millimol pro Liter in der Sekunde) angeführt.

Für Experten: Falls du schonmal von der VO2max gehört kannst du bei der VLamax genau dieselbe Struktur erkennen. Demnach kannst du auch deine VLamax mit dem richtigen Training senken und deine Leistungsfähigkeit steigern.

Warum Du Deine VLamax trainieren solltest?

Eigentlich ganz einfach, da deine Laktatbildung mit deinem Stoffwechsel zusammenhängt. Dein Stoffwechsel versorgt dich schließlich den ganzen Tag mit Energie, also auch im Training und bei deinen Rennen.

Bei sehr anstrengenden Trainingseinheiten nimmt dein Körper dafür – einfach gesagt – deine Kohlenhydratspeicher zur Hand und bei leichten, längeren Einheiten deine Fettreserven. Deshalb ist es zudem wichtig deine Schwellenleistung zu kennen.

Zurück zum Laktat: Bei der Energiegewinnung durch Kohlenhydrate entsteht als „Zwischenprodukt“ Laktat. Dieses Laktat kann dein Körper in einem gewissen Maß von alleine abbauen.

Bei einer Laktatüberproduktion (wenn mehr Laktat gebildet wird als abgebaut werden kann) übersäuert dein Körper – dieses Gefühl kennt jeder Sportler. Deshalb ist es wichtig dein VLamax zu senken und zu trainieren, damit dein Körper schließlich weniger Laktat produziert und du trotzem hohe Leistungen erbringen kannst.

VLamax ist nicht für jeden Athleten das Richtige!

Eignet sich VLamax-Training für dich? Es kommt darauf an. Da das VLamax-Training mit dem anaeroben Stoffwechsel Hand in Hand geht, ist besonders intesives VLamax-Training nicht für jeden Athleten das Richtige und kann ggfs. sogar deine Ziele negativ beeinflussen.

VLamax-Training ist nur sinnvoll Athleten die auch wirklich bei Mittel- und Langdistanz an den Start gehen, da sich das VLamax-Training auch positiv auf deinen Fettstoffwechsel auswirkt, welcher unmittelbar deine aerobe Energiegewinnung beeinflusst.

VLamax trainieren? So geht’s:

Du hast dich nun final dafür entschieden deine VLamax zu trainieren. Es gibt verschiedene Wege, wie du dieses Ziel erreichen kannst. Einige wenige, haben wir im Folgenden kurz für dich zusammengefasst:

  • Sprint-Intervalltrainings
  • Kraftausdauertraining
  • Lange Schwellenintervalle
  • Low-Carb-Training

Mit verbessertes VLamax erreichst du deine Ziele schneller.

Mit den vorher genannten Trainingsmethoden wirst du definitiv deine VLamax senken können, um deine Ziele in noch schnellerer Zeit zu erreichen. Du wirst mit diesen Trainingsvarianten deine PS auf die Straße bringen können.

Wenn dein Körper besser mit der bereitgestellten Energie umgehen kann, wird sich das messbar in deiner Endzeit widerspiegeln – deine VLamax hängt mit deinem Energiestoffwechsel zusammen, welcher besonders bei Mittel- und Langdistanzen einen großen Einfluss hat.

Du hast keine Ahnung wie hoch deine VLamax ist? Auf dem Weg zu Deiner Fueling & Pacingstrategie ermitteln wir mit unseren eDiagnostiken u.a. deine VLamax. BESTZEIT App hier downloaden und loslegen!

Du möchtest noch einen weiteren Blogartikel lesen?