Was ist Fueling & Pacing?


08. Juni 2022

Der häufigste Grund für das Scheitern bei einer Mittel- oder Langdistanz ist falsche Verpflegung oder falsche Renneinteilung!

Welcher Athlet kennt es nicht: Am Anfang gebe ich Gas, dass ich gut in der Zeit bin und hinten raus wird schon alles gut gehen. Oder auch: Verpflegung mit Faustformeln wird schon passen, mein Körper hat schließlich keine individuellen Bedürfnisse. Auch wenn diese beiden Fälle zunächst sehr konstruiert scheinen, machen sie doch beide ein zentrales Problem eines jeden Athleten klar. Aufgrund falscher Herangehensweise (besonders bei den ersten Wettkämpfen) bleiben Ziele unerreicht und man muss erstmal ein paar Jahr Lehrgeld bezahlen. Um beim Wettkampf die eigenen Ziele zu erreichen – und das schafft IRONMAN® zu Folge nur jeder zweite Athlet – ist es notwendig sich gezielt und strukturiert auf den Wettkampf vorbereitet. Dabei sollte der Fokus besonders auf den Fragen zum Fueling & Pacing liegen.

Was ist Fueling & Pacing?

Beim Fueling wird auf Grundlage der Trainings- und Leistungsdaten ermittelt an welchem Punkt des Rennens du wie viel Flüssigkeit, Kohlenhydrate & Natrium zu Dir nehmen musst. Damit es z.B. während dem Rennen zu keinen Verpflegungsproblemen kommt und das Rennen abgebrochen werden muss.

Beim Pacing wird auf Grundlage der Trainings- und Leistungsdaten ermittelt, wie das Rennen eingeteilt werden muss. Also wie viel Watt beim Radfahren getreten und welcher Schnitt beim Laufen gewählt werden sollte. Damit z.B. nach einem Anstieg nicht komplett durchgehangen wird und das Rennen abgebrochen werden muss.

Kurz und knapp: Bei Fueling geht es um die Ernährung vor, während und nach dem Wettkampf. Beim Pacing geht es um die Wahl der richtigen Geschwindigkeit / Leistung während dem Rennen.

Wer sollte sich mit Fueling & Pacing beschäftigen?

Das ist eine gute Frage, grundsätzlich sollte sich jeder Athlet der bei einem Wettkampf an den Start- mit einer Länge von über 1 Stunde - Gedanken über das richtige Fueling & Pacing machen. Je länger die Distanz, desto wichtiger, hier einige Beispiele bei denen Fueling & Pacing eine zentrale Rolle spielt:

  • Olympische Distanz
  • Halbmarathon
  • Marathon
  • Duathlon
  • Triathlon
  • Mitteldistanz / Halbdistanz
  • Langdistanz
  • IRONMAN / IRONMAN 70.3

Warum spielt Renneinteilung und Wettkampfeinteilung eine so große Rolle?

Eigentlich ganz einfach. Besonders Anfänger bei der Mittel- und Langdistanz machen Fehler im Bezug auf die Verpflegung und die Renneinteilung. Auch wenn das bei der Vorbereitung wohl kaum ein Athlet hören will, wird die Herausforderung oft – aufgrund fehlender Erfahrung oder Vorbereitung – unterschätzt. Im schlimmsten Fall ist man aus seiner Trainingsgruppe oder dem eigenen Freundeskreis der einzige, der das Rennen nicht erfolgreich abschließen konnte. Der Hohn und die „dummen“ Sprüche sind demnach vorprogrammiert.

Eigentlich schade, wenn man sich ganz einfach durch einfaches Fueling & Pacing davor hätte bewahren können, wenn nicht sogar mit richtigem Fueling & Pacing den Rest hinter sich lassen hätte können.

Du willst auch endlich mit einfachem Fueling & Pacing starten das für dich funktioniert? Dann informiere dich am besten auf unserer Website wie Fueling & Pacing funktioniert und hol‘ dir damit endlich die entsprechende Sicherheit für deinen Rennerfolg. Informiere dich hier wie Fueling & Pacing für Dich funktioniert.

 

Du möchtest noch einen weiteren Blogartikel lesen?